Manuell korrigierende Wirbelsäulentherapie
______________
_________
____
 
Dr. med. Nina Oberbacher

Dr. med. Nina Oberbacher
Ärztin für Allgemeinmedizin

Privatpraxis für manuell korrigierende Wirbelsäulentherapie

ÖÄK-Diplom Akupunktur

___________________________________________________________________________

Manuell Korrigierende Wirbelsäulentherapie
"Rückgrat zeigen - Stabilität und Stärke durch Manuell Korrigierende Wirbelsäulentherapie"

Die Wirbelsäule ist nicht nur das zentrale Stützorgan, sondern umhüllt auch das Rückenmark, welches über die peripheren Nerven mit allen Zellen des Körpers verbunden ist. Gerät die Wirbelsäule aus dem Lot, kann das zu vielfältigen Beschwerden führen, beispielsweise Rückenschmerzen, Migräne, Schulter-Arm-Syndrom, Bandscheibenvorfall und Ischias-Schmerzen.
Dadurch wird die Lebensqualität erheblich beeinträchtigt.

Die Manuell Korrigierende Wirbelsäulentherapie ist eine ganzheitliche Wirbelsäulenbehandlung, die darauf abzielt, die primäre Ursache allen Übels - den Beckenschiefstand - zu beheben und statisch ausgeglichene Verhältnisse im Becken-Wirbelsäulen-System wiederherzustellen. Dadurch kann das Leiden nachhaltig gelindert, die Stabilität der Wirbelsäule verbessert und die Lebensqualität gesteigert werden.

Krank im Kreuz !?

_________________________________________________________________

Akupunktur
"Traditionelle chinesische Medizin gegen Beschwerden unserer Zeit"

Krank im Kreuz !?

Als Teil der traditionellen chinesischen Medizin ist die Akupunktur auch in Europa als alternatives Heilverfahren anerkannt. In Österreich wird die Qualität der Akupunkturbehandlungen durch ein Diplom der Österreichischen Ärztekammer sichergestellt.

Die Akupunktur eignet sich zur Behandlung von (beispielsweise) Allergien, Infektanfälligkeit, Migräne, Nebenhöhlenentzündungen, Erschöpfungszuständen und Gelenksschmerzen. Dabei ist sie nicht nur sehr wirkungsvoll, sondern auch praktisch frei von Nebenwirkungen und kann daher auch über längere Zeit angewendet werden.